Zusammenfassung

Bis vor einigen Jahren waren Stabilitätslaufschuhe gleichbedeutend mit “Zwischensohle mit doppelter Dichte” oder “Medial Post”: In der Zwischensohle unter dem Fußgewölbe befand sich ein härteres Stück Schaumstoff, um einer Überpronation entgegenzuwirken.

Obwohl es immer noch viele gute Laufschuhe gibt, die diese Lösung übernehmen, sind Stützschuhe im Jahr 2020 nicht auf schwere, steife Schuhe ohne jegliche Flexibilität beschränkt.

Die Idee von “Schienen”, die die Bewegung des Fußes eindämmen, statt sie zu diktieren, gewinnt an Popularität, und einige Stabilitätslaufschuhe haben den Mittelpfosten ganz weggelassen.

Aber lassen Sie mich kurz unsere Empfehlungen für die besten Stabilitätslaufschuhe im Jahr 2020 vorstellen:


Der neu gestaltete und umgebaute Saucony Guide 13 ist ein außergewöhnlicher alltäglicher Laufschuh für moderate Stabilität. Die zusätzlichen Dämpfungselemente PWRRUN und ein neues Obermaterial machten aus einem großartigen Stabilitätstrainer einen der besten. Vollständigen Bericht lesen »

Vorteile

  • PWRRUN Mittelsohle
  • FORMFIT Obermaterial
  • Natürliches Gefühl

Nachteile

  • Atmungsaktivität
  • Längere Eingewöhnungs- und Anpassungsphase


Der Brooks Adrenaline GTS 20 bietet eine unterstützende und doch federnde Fahrt, da alle Designkomponenten zusammenwirken, um die Heilung mit einer sanften Umarmung zu umhüllen, die sanft in eine solide Vorderseite (Zeh)nspitze übergeht.

Geringfügige Änderungen an der Basis und zusätzliche mediale Stützstreifen an einem insgesamt abgespeckten Obermaterial sorgen dafür, dass dieser Go-To-Shoe immer besser wird! Vollständigen Bericht lesen »

Vorteile

  • Stabiler Schuh mit hervorragender Fersenunterstützung
  • Comfortable with springy toe off
  • Schönes Design

Nachteile

  • Die Passform lockert sich in der Laufstrecke leicht auf


Der ASICS Kayano 26 ist ein solider, alltagstauglicher Stabilitätstrainer, der für viele Kilometer in verschiedenen Geschwindigkeiten gebaut wurde. Leider halten ihn der hohe Preis und die vielen Gemeinsamkeiten mit den anderen ASICS-Stabilitätsangeboten davon ab, ein herausragender Schuh zu sein. Vollständigen Bericht lesen »

Vorteile

  • Exoskelettaler Fersenkontraktor
  • FlyteFoam-Schaumstoff-Polsterung
  • Glatter Fersen-/Mittelsohlenauftritt bis zur Spitze

Nachteile

  • hoher Preis
  • Die Dämpfung ist unnachgiebig, je länger die Distanz


Der Asics GT 1000 9 ist ein budgetfreundlicher Stabilitäts-Laufschuh, der Leistung bringt. Ausgestattet mit vielen Funktionen ist er jeden Cent seines erschwinglichen Preises wert. Vollständigen Bericht lesen »

Vorteile

  • GEL-Dämpfungszusatz
  • Reaktionsfreudige Bewegung mit Sprungkraft
  • Beständig
  • Preis

Nachteile

  • Bei zweistelligen Entfernungen nicht reaktionsfreudig.
  • Fehlende Polsterung des Flytefoam Propells


Der Hoka One One Gaviota 2 ist ein maximal gepolsterter Stabilitätsschuh, der für viele Kilometer gebaut ist. Die Dämpfung ist plüschig und dennoch reaktionsfreudig und bietet ein geschmeidiges Fahrverhalten, das den erheblichen Preis wert ist. Vollständigen Bericht lesen »

Vorteile

  • Max Cushioning, das sowohl leicht als auch reaktionsschnell ist
  • Stable ride
  • Visuelle Neugestaltung macht es attraktiver

Nachteile

  • Schmal in bestimmten Bereichen
  • Langsam bei Geschwindigkeitsarbeit und Tempoläufen


Der New Balance 870v5 ist ein unkomplizierter Leichtgewicht-Stabilitätstrainer. Der schnörkellose Ansatz ist vielleicht nicht für jeden geeignet, aber ideal für diejenigen, die sich nach einem einfacheren, konsistenten Leichtgewicht-Stabilitäts-Laufschuh sehnen, der für jede Geschwindigkeit und Distanz gebaut ist. Vollständigen Bericht lesen »

Vorteile

  • Langlebig
  • Schönes Design
  • Atmungsaktiv
  • Leicht

Nachteile

  • Etwas unbequem bei langen Läufen
  • Fersenabschnitt


Der New Balance Fresh Foam Vongo v4 erreicht ein präzises Gleichgewicht zwischen Komfort und Halt und vermeidet Probleme mit Schnürbändern, die bei dünnen Zungen auftreten, indem er traditionelle Schnürbänder mit einem Hauch von Stretch verwendet.

Der Vongo zeichnet sich durch seine einzigartige Kombination aus niedrigem Gefälle, hoher Dämpfung und einer keilförmig abgewinkelten Varus-Zwischensohle aus, die ihm seine eigene Nische der milden Stabilität bietet. Vollständigen Bericht lesen »

Vorteile

  • Dämpfung für lange Läufe
  • Flexibles und doch sicheres Obermaterial – sehr bequem
  • Fersenschalenauskleidung verriegelt in der Ferse
  • Schaftkonstruktion eliminiert bewegliche Zunge
  • Modernes Design für Läufe und gelegentlichen Gebrauch

Nachteile

  • Die dicke Sohle ist zu matschig und schwer für schnelle Bewegungen
  • Außensohle fängt Steine

Die Existenz des Laufschuhs geht bis in die 1800er Jahre zurück, als verschiedene Personen an dem traditionellen, auf Leder basierenden Stiefel herumbastelten. Gummisohlen wurden getestet, da sie die Tendenz hatten, stärker an den Oberflächen zu haften. Gummi dämpfte den Fuß auch leicht und ermöglichte gleichzeitig eine gezielte Flexibilität und Stabilität im Schuh. Die 1850er und 60er Jahre waren Jahre der massiven Entwicklung in der Welt des Laufens aufgrund der Erfindung von Spikes in der Laufsohle, Muster von Gummivorsprüngen, die die Griffigkeit auf den Oberflächen tendenziell erhöhten.

Die Menschheit verließ sich auf inhärente Fähigkeiten, wenn es um die Stabilität des Körpers auf der Lauffläche ging. Schuhe boten einen gewissen Schutz vor Stößen und Bodenablagerungen, aber in den Anfängen des Sportschuhwerks wurden die Anatomie und Kinematik von Sehnen, Muskeln und Gelenken nicht ausreichend berücksichtigt. Die Jahrzehnte, die nach dem anfänglichen Innovationsschub für Laufschuhe vergingen, brachten nicht viel Neues hervor.

Im Jahr 1960 brachte New Balance den Trackster auf den Markt, ein Vorläufermodell vieler kommerziell erhältlicher Laufschuhe. Dieses Produkt hatte eine Sohle, die so konstruiert war, dass sie Riffelungen hatte, die wiederum eine Belastung des Schienbeins verhindern sollten. Viele würden sagen, dass der Trackster den Beginn von Sportschuhen einläutete, die Maßnahmen gegen Verletzungen vorsahen.

Brooks schuf den Vantage 1997. Dieser leicht erhältliche Schuh war das erste Modell, das die heute dem Industriestandard entsprechende EVA-Zwischensohle (Ethylen-Vinyl-Acetat) vollständig umfasste. Die Leute waren erstaunt über seine Dämpfungskapazität und seine äußerst angenehme Leistung. Es wurde sogar ein “Varuskeil” verwendet, ein Zusatz im medialen Mittelfußbereich der Plattform, der dazu beitrug, ein unregelmäßiges Abrollen des Fußes während des Gangzyklus zu verhindern.

Im neuen Jahrtausend kamen Technologien hinzu, die speziell auf die Korrektur anatomischer Probleme bei der Pronation ausgerichtet sind. Dual-Density-Schaumstoffeinheiten, Stabilitätspfosten, thermoplastische Fundamente und andere fanden ihren Weg in die Zwischensohleneinheiten. Sogar Schuhoberteile wurden überholt, um die Sicherheit zu verbessern, ohne die Bewegungsfreiheit einzuschränken. Max-gepolsterte Schuhe kamen bereits 2009 auf den Markt, wobei die Marke Hoka One One die Führung bei diesem antiminimalistischen Schritt übernahm. Eine zusätzliche Dicke der Zwischensohle stabilisiert den Fuß nicht unbedingt, aber sie kann dazu beitragen, die Belastung beim Laufen über längere Zeiträume zu mindern.

Technologien, die Laufschuhe für Überpronation haben sollten

Stabilitätsposten

Stabilitätslaufschuhe für Männer und Frauen haben in der Regel Plattformen, die mit Pfosten versehen sind. Diese Schichten aus dichtem Material sollen jede Positionsabweichung verhindern, wenn der Fuss im Leerlauf oder bei einem Bewegungsübergang von der Ferse zur Vorderseite (Zeh) steht. Einige Stabilitätsstifte bestehen aus Schaumstoff, während andere aus thermoplastischen Fragmenten hergestellt werden. Diese Technologie ist schnell zu erkennen, da sie sich optisch vom Rest der Zwischensohle unterscheidet; sie sieht aus, als wäre sie auf den Rest der Plattform aufgeklebt oder an den äußeren Teil des relativ weichen, durchgehenden Schaumstoffs geklebt oder geklemmt worden.

Schaumstoff mit doppelter Dichte

Viele mögen sagen, dass der Dual-Density-Schaumstoff lediglich dasselbe ist wie jeder Stabilitätspfosten, und sie haben nicht Unrecht. Diese Art von Stabilitätsmechanismus begann mit einem dicken Schaumstoffteil, das im Mittelfußbereich der Zwischensohle verkeilt ist. Innovationen im Design ermöglichten es den Unternehmen, den dichten Schaumstoff nahtlos in die traditionell ansprechenden Plattformen von Laufschuhen zu integrieren, was zu ästhetisch gedämpften Pronationskontrollmerkmalen führte. Die zusätzliche Aufgabe dieses normalerweise dicken Zusatzteils besteht darin, dem Fuß etwas mehr Dämpfung zu bieten und gleichzeitig das Erlebnis unter dem Fuß zu bereichern und einen frühzeitigen Materialabbau zu verhindern.

Mittelfuß-Schaft

Einige Marken wie Adidas, Asics und New Balance platzieren thermoplastische Zusätze zwischen der Zwischensohle und der Laufsohle ihrer Laufschuhe. Diese Schichten sind so beschaffen, dass sie die ursprüngliche Struktur der Dämpfungseinheit fördern und ein Durchhängen und andere unangenehme Auswirkungen der weiteren Verwendung verhindern. Sie sind auch so konzipiert, dass sie die Sehnen und Muskeln des Unterfußes unterstützen, indem sie als Ersatz für diese Verbindungsfasern dienen; da sie die bei jedem Schritt erzeugte Beugung und Kompression erleichtern, wird dem Fuß die Möglichkeit gegeben, frei von Beschwerden und Belastungen zu sein.

Führungsschienen

Führungsschienen begannen als Topsohlen, die dem Unterfuß etwas mehr Dämpfung geben sollen. Diese Merkmale sind im Wesentlichen Teil der Zwischensohle. Einige Führungsschienen sind von der Konstruktion her steif, während andere fest sind. Letztendlich haben sie die Aufgabe, den Platz des Fußes auf der Sohle zu zentrieren, um Abweichungen von der vollmundigen Dämpfungsfunktion des Materials zu verhindern. Es gibt Führungsschienen, die eine inkohärente Pronation verhindern, indem sie eine ausgeprägtere mediale Neigung haben, die niedrig strukturierte Bögen unterstützt.

Mittelfuss-Overlays

Die Zwischensohleneinheit ist nicht der einzige Teil des Schuhs, der zu einer stabilen Fahrt beiträgt. Der Schaft hat auch Komponenten, die so konfiguriert sind, dass sie den Fuß sichern und an Ort und Stelle halten, insbesondere da der Laufakt dazu neigt, Wackelbewegungen oder unregelmäßige Bewegungen zu verursachen. Overlays sind zusätzliche Schichten auf der Fassade, die das Erscheinungsbild des Schuhs aufwerten. Sie haben auch das Ziel, das Erlebnis im Schuh so stabil wie möglich zu machen, indem sie dem Schnürsystem und den Stoffen helfen, sich an die obersten Dimensionen des Fußes anzupassen. Overlays können aufgenähte Bögen oder bedruckte Kunststoffteile sein. Die Konzentration dieses Merkmals auf einen bestimmten Teil des Schaftes bedeutet mehr langgezogenen Halt.

Mittelstütze

Viele Laufschuhe sind mit einer Art Auflage (oder Unterlage) versehen, die nur den Mittelfuß bedeckt. Diese Zusätze werden Mittelstütze genannt und sind direkt mit dem Schnürsystem des Stabilitätsschuhwerks verbunden. Sättel passen sich an das Anziehen oder Lockern der Schnürsenkel an und ermöglichen so eine präzise Wicklung, die den Passformpräferenzen des Läufers folgt. Sie werden entweder auf die Stoffe des Obermaterials aufgenäht oder durch ein Klebeverfahren verschmolzen. Sie bestehen aus Leder, thermoplastischem Polyurethan oder biegsamem synthetischem Material. Frühe Iterationen dieses Schuhteils machten die Silhouette etwas sperrig, aber Änderungen an den Entwürfen späterer Versionen reduzierten schließlich das unübersichtliche Aussehen.

Häufig gestellte Fragen

Was sind die Vorteile des Tragens von stabilen Laufschuhen?

Das Tragen von Schuhen mit Stabilitätsmechanismen kann erhebliche Auswirkungen auf die Leistung und Qualität der einzelnen Schritte haben. Wenn Sie ein Überpronator sind (jemand, dessen Fußgewölbe die Tendenz hat, bei jedem Schritt stärker als üblich nach innen zu rollen) oder jemand, der unter anatomischen Beschwerden im Unterfußbereich leidet (Sehnenzerrung, Muskelverdrehung, Plantarfasziitis usw.), kann das Vorhandensein eines Stabilitätspfostens oder -schaftes solche Bedenken lindern. Schliesslich kann der Fuss nur so viel Belastung aushalten, zumal der Laufakt mit ständiger Beugung und Windenmechanik sowie hohen Belastungen des Bodens verbunden ist. Darüber hinaus sind Stabilitätslaufschuhe für den Langzeitverschleiss optimiert, da sie den Kern eines gut abgestützten In-Schuh-Erlebnisses verkörpern.

Wird das Tragen von Stabilitätsschuhen die Leistung und Sicherheit unnötig beeinträchtigen?

Zwar bieten fast alle Schuhe eine angemessene Dämpfung und Unterstützung während des gesamten Laufens, aber einige Optionen auf dem Markt verbessern solche Designs mit Stabilitätseigenschaften. Fachleute aus der Industrie hatten sich Zeit gelassen, als es darum ging, Produkte anzubieten, die das strukturelle Gleichgewicht des Fußes des Trägers aufrechterhalten sollen. Stabilitätsschuhe haben die Aufgabe, etwas mehr als die üblichen gepolsterten Varianten zu liefern; sie weisen physikalische Unterschiede auf, die für den Überpronator technisch verträglich sind.

Sie sollten aber auch wissen, dass das Tragen von Stabilitätsschuhen für Menschen empfohlen wird, die die meiste Unterstützung benötigen – die Zwischensohlen sind so konzipiert, dass sie das strukturelle Gleichgewicht des Fußes erhalten. Wenn also ein neutraler Pronator ein Paar benutzt, werden sie sich nicht unbedingt ausgeglichen fühlen, da sie das Stabilitätsmerkmal wahrnehmen könnten, das die Hauptdämpfungsmasse stört. Hochgewölbte Schuhe können auch Supination (Abrollen des Fußes nach außen) verursachen.

Es wird zwar empfohlen, den nächstgelegenen Podologen oder Experten für Stabilitätsschuhe um Rat bezüglich der Schuhe zu bitten, es ist jedoch auch hilfreich, einen Schuh auszuprobieren oder Online-Rezensionen zu lesen, um einen Überblick über das Feedback der Verbraucher zu erhalten.

Kann ich für andere Zwecke als zum Laufen Stabilitätsschuhe tragen?

Wenn Sie jemand sind, der während des Laufens auf einen gut abgestützten Untergrund angewiesen ist, dann können neutrale, gedämpfte Schuhe ausreichen. Die Schaumstoffplattform ist nicht nur zur Schau. Tatsächlich sind viele Zwischensohlen heutiger Laufschuhe so konfiguriert, dass sie eine vollmundige Dämpfung, Flexibilität und Schutz vor Stößen gewährleisten. Darüber hinaus ist traditionell bekannt, dass die Stabilitätsbedürfnisse von Supinatoren (diejenigen, deren Füsse bei jedem Schritt nach aussen rollen) durch plüschige Zwischensohlen normaler Speedtrainer erfüllt werden.

Wenn Sie jedoch eine übertriebene Fußbewegung oder leicht entzündete Sehnen unter den Füßen haben, dann können Sie definitiv von einem Produkt profitieren, das einen Stabilitätsmechaniker beherbergt. Die meisten Laufschuhe haben heutzutage Mehrzweckschuhe, was bedeutet, dass die Menschen kreativ und einfallsreich genug sind, um sie für zwanglose Zwecke wie Stadtbummel oder Mode zu verwenden. Die zeitgemäße und farbenfrohe Ästhetik moderner Schuhe kann eine vielseitige Verwendung begrüßen. Sie müssen nur Ihre Vorstellungskraft erweitern und Ihre Kleidung mit der von Ihnen gewählten Fußbekleidung mischen und abstimmen.

Stabile Laufschuhe dienen auch als notwendiges Accessoire für die Arbeitskleidung. Arbeiten, bei denen man ständig steht oder sich bewegt, sind mit einer Überbeanspruchung der unteren Extremitäten verbunden. Sie würden sich nur dann einen exzellenten Dienst erweisen, wenn Sie sich erlauben würden, sowohl effizient als auch bequem zu arbeiten, und Ihre Wahl des Arbeitsschuhs kann letztlich den Erfolg Ihres Tages bestimmen.